Journale im Zwielicht

In der heutigen ZEIT (S. 29f.) unterrichtet Martin Spiewak über Predatory Journals. Für fortgeschrittene Kenner der Szene nichts Neues. Man regt sich über Symptome auf, aber nicht über die Ursachen.

#beall


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.