Ausgraben und Sammeln archäologischer Funde in der Frühen Neuzeit

Dietrich Hakelberg hat seinen Aufsatz (2010) zum Breslauer Arzt und Sammler Johann Christian Kundmann (1684–1751) online gestellt:

http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/9160

“Das Interesse Kundmanns an ausgegrabenen Dingen, Fossilien und archäologischen Funden, lässt sich durch den empirischen Ansatz in der frühneuzeitlichen Medizin und Naturgeschichte erklären, der peniblen Beobachtung und Beschreibung aussergewöhnlicher Naturerscheinungen.” Merke: Auch Hiegell war Arzt:

http://archiv.twoday.net/stories/453145069


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search