Leipzig: Archiv zur queer-feministischen Zeitgeschichte gegründet

In Leipzig wurde – wohl schon zu Beginn des Jahres – ein Archiv der queer-feministischen Zeitgeschichte gegründet. Katrin Rub und Jessica Bock erklären, warum dementsprechende Flyer und Plakate kein Altpapier sind und wo diese abgegeben werden können. Der ganze Artikel ist auf der website des feministischen Magazins “anschläge” aus Wien online und zwar genau HIER.


Ein Gedanke zu „Leipzig: Archiv zur queer-feministischen Zeitgeschichte gegründet“

Schreibe einen Kommentar zu ML Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search