Bachelorarbeit zum Thema Open Access – nicht Open Access!

Lars Findeisen habe die erste Bachelorarbeit zu Open Access geschrieben, meldet

http://zkbw.blogspot.de/2017/02/bachelorarbeit-zum-thema-open-access.html

Eine direkte Quelle wird von Hilger nicht angegeben, ein bedauerlicher Ausrutscher dieses sonst von mir so geschätzen Autors, aber es handelt sich offenkundig um eine Pressemeldung seines Betreuers (Uni Rostock). Einsehbar ist die Arbeit aber (online) nicht! Ein nicht überprüfbares Ergebnis zu OA ist KEIN Ergebnis. Behaupten kann ich viel. Zitat: “Laut der Studie werden Open-Access Aufsätze signifikant früher zitiert als konven­ti­o­nell veröffentlichte, nämlich durchschnittlich nach zwölf statt nach 15 Monaten”.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2017, 7. Februar). Bachelorarbeit zum Thema Open Access – nicht Open Access! Archivalia. Abgerufen am 19. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/c5a6

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Bachelorarbeit zum Thema Open Access – nicht Open Access!“

  1. Ich habe den Post mit der Quelle ergänzt. Es handelt sich um eine Pressemitteilung der Universität Rostock. Eine Suche nach dem Volltext der Bachelorarbeit auf RosDok, dem Volltextserver der Uni, blieb ergebnislos.

    Horst Hilger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search