#Gemeinfreitag (Februar, Woche 1)

Seit einem Jahr gibt es den #Gemeinfreitag. 2016 schloss er mit 700 Medien! 454 Abbildungen, 175 PDFs, 8 Fremd-Abbildungen, 19 Fremd-PDFs, 43 Fremd-Digitalisate, 1 Video.

Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gab es 2016 freitags, wie in „Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!“ vorgeschlagen, seit Ende Januar 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich mache 2017 weiter und rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet Google Books, die nur mit US-Proxy zugänglich sind, ins Internet Archive! (Wer es technisch beherrscht, gern auch Bücher von HathiTrust.)

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Auch sporadische Beteiligung ist willkommen. Es geht um die Bereicherung der Public Domain! (Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, wohl aber bei konkreten Fragen meine Meinung sagen …)

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (Januar, Woche 4)

***

Aus dem Band Wallfahrtsliteratur in Ostwürttemberg scannte ich drei Bilder von Karl Stirner und ein Wallfahrtsbild des Gmünder St. Salvators.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stirner_schoenenberg.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Philipp_jeningen_stirner.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bittgang_stirner.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Salvator_gmuend_andachtsbildchen.jpg

Zwei weitere Salvatorbilder kamen aus einer entlegenen Gmünder Publikation von 1984 hinzu.

Handschriftliche Auszüge aus Ernst Meiers schwäbischen Sagen im Nachlass von Ludwig Uhland erwarb ich als wohlfeile Kopien von der UB Tübingen. Mit der Scanfunktion eines Kopierers waren sie rasch digitalisiert.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Uhland_meier_sagen.pdf

Zu Ernst Meier sicherte ich zwei Bilder aus Antiquariatsangeboten.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Meier_schreiliesel.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Meier_schreiliesel_titel.jpg

Mit großem Aufwand arbeite ich an einem Wikipedia-Artikel über das winzige Kaff Kapf. Gemeinfrei ist bereits (mangels Schöpfungshöhe) Adolf Diehls Wiedergabe der Hofbeschreibung des Kapfer Siebzehnerguts.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kapf_lorch.jpg

Zwei Texte aus den Blättern des Welzheimer Wald-Vereins besorgte wieder die Wikipedia:Bibliotheksrecherche.

https://archive.org/details/kapff_schloessle
https://archive.org/details/kapff_seelach

***

Fazit: 8 Abbildungen, 3 PDFs

Summe 2017: 25 Abbildungen, 25 PDFs, 4 Fremd-Digitalisate = 54 Medien.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.