Wem gehörte eine entfremdete Papsturkunde?

http://dlist.server.uni-frankfurt.de/pipermail/provenienz/2013-September/date.html

Ich habe für das Geheime Staatsarchiv Berlin plädiert, ebenso mit gleicher Suchstrategie Nathanel Busch in der Liste DISKUS.

Update: Am 2. Dezember 2013 wurde die Anfrage ohne weiteren Kommentar nochmals bei Histbav eingestellt:

http://histbav.hypotheses.org/1074

Florian Sepp kam im Kommentar ebenfalls auf das Geheime Staatsarchiv. Ich reichte dazu den folgenden Kommentar ein: “Statt kommentarlos die Anfrage erneut zu posten und unnötige Recherchearbeit zu verursachen, wäre es erheblich sinnvoller gewesen, sich in Leipzig zu erkundigen, was die Kontaktaufnahme mit dem Geheimen Staatsarchiv ergeben hat.”


Ein Gedanke zu „Wem gehörte eine entfremdete Papsturkunde?

  1. Sachstand Herr Mackert teilte mit: “Die Sache ist inzwischen in wünschenswerter Weise geklärt: Das Geh. Staatsarchiv konnte mir den Eigentumsnachweis zukommen lassen, die Urkunde wird an ihren rechtmäßigen Bestimmungsort zurückgegeben.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.