Adventskalender 2016 – Türchen 13

“Die Sage vom Hecht im Böckinger See behandelt eine Begebenheit, die sich 1497, im ausgehenden Mittelalter, bei der damaligen Reichsstadt Heilbronn zugetragen haben soll. Dort soll in einem See ein uralter und riesiger Hecht gefangen worden sein, der einen Ring mit griechischer Inschrift getragen habe. Die wörtlich überlieferte Inschrift des Ringes besagt, dass Kaiser Friedrich II. den Hecht eigenhändig im Jahr 1230 – das heißt 267 Jahre zuvor – als ersten in den See gesetzt habe”, weiß die Wikipedia.

Auf Commons gibt es einige Materialien zu diesem ebenso bemerkenswerten wie fiktiven Fisch, darunter die Abbildung in einer Heilbronner Chronik des 17. Jahrhunderts, die die UB Kassel freundlicherweise ins Netz gestellt hat (#Gemeinfreitag März Woche 4), wofür ihr (und Frau Pfeil) auch hier gedankt sei.

#Adventskalender2016


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Klaus Graf (13. Dezember 2016). Adventskalender 2016 – Türchen 13. Archivalia. Abgerufen am 15. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/c4xx


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Adventskalender 2016 – Türchen 13“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search