3 Gedanken zu „Zum Aufwärmen fürs Semesterquiz“

  1. Glückwunsch. Ich selbst kam sehr viel umständlicher drauf. Ich war auf das Heidelberger Digitalisat gestoßen und fragte mich, ob die Handschrift bereits bekannt sei. Ergebnislos blieben auch bei mir Recherchen nach Incipit/Explicit. Ich kam dann drauf, dass einer der Texte das Speculum humanae salvationis deutsch ist, zu dem es in Handschriftencensus nicht viele Handschriften mit Prosaversionen gibt. Niedrige Signaturen brauchte ich nicht zu prüfen, und fand dann das Ms.

    Schneller wäre es gegangen (wenn man die ganze Quelle kennt, ich hatte unten die Sammlung Franz Trau abgeschnitten), sich im Handschriftencensus beim Antiquariat umzusehen:

    http://www.handschriftencensus.de/hss/Privat

    Ohne Kenntnis des Katalogs:

    Google: “Franz Trau” Miscellanea
    führt zur Verklaufsliste, man muss dann vorne die Handschrift nachschauen.

    Oder mit Vorwissen: Sehr viele Antiquariatskataloge bei UB Heidelberg digitalisiert. Hat Volltextsuche. Über die findet man den Eintrag. Dann weiter in Google z.B. mit

    “franz trau” 1467

  2. Nachdem ich erst (vergeblich) bei Google (Books) und auch Internet Archive nach Textfragmenten gesucht habe (Incipits, Explicits, Schlüsselbegriffe aus der Beschreibung etc.), habe ich den Weg über den Handschriftencensus gewählt (was ein Profi wahrscheinlich gleich von Anfang an gemacht hätte). Auf die Schnelle habe ich kein Suchformular beim Handschriftencensus gefunden, also der Weg über Google mit der Suchanfrage:
    “entstehungszeit” “1467” “297” site:handschriftencensus.de

    Bei mir kommen hier vier Treffer (einer davon ein PDF). Man kann dann schnell durch die drei Handschriften durchklicken und kommt zu dem Ergebnis, dass es sich wohl um Berlin, Staatsbibliothek, mgo 757 handeln wird. Vom Handschriftencensus aus findet man dann auch das oben abgebildete Digitalisat aus dem Antiquariatskatalog.

    Antwort also: Die Handschrift ist heute in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.