Einst zerstreut, spät gereut

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/den-schloss-geheimnissen-auf-der-spur-aid-1.6279352

„“Ist denn das alte Mobiliar aus dem Schloss [Dyck bei Düsseldorf] noch erhalten geblieben?“, wollte Klaus Schön wissen. Das Meiste sei versteigert worden, antwortete Spanjer. „Federn gelassen“ haben auch die einst repräsentative Bibliothek und Kunstsammlung der ehemaligen Schlossherren. Der Schloss-Archivar versucht seit einiger Zeit, die in alle Welt verstreuten Bücher zurückzuholen.“

Zur Adelsbibliothek von Schloss Dyck
http://www.zeitenblicke.de/2010/1/gussone_langbrandtner/index_html#d57e948
https://archivalia.hypotheses.org/?s=schloss+dyck&submit=Suchen

provenienz_dyck

https://www.ub.uni-koeln.de/sammlungen/scholle/weitere_informationen/index_ger.html


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.