133 Hexen auf einen Streich

http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zeittung1596/0002

Danke an die UB Heidelberg für die Bereitstellung der Flugschrift, deren dritter Teil die angebliche Hinrichtung von 133 Hexen in Osnabrück an einem Tag betrifft.

Zur Fiktion siehe
http://histor.ws/hexenforschung/fors06.php



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2013, 5. November). 133 Hexen auf einen Streich. Archivalia. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bj8q

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „133 Hexen auf einen Streich“

  1. scans privat bezahlt Nun, der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ich vor drei Jahren Digitalisate dieses Druckes (und anderer) bestellt und für jede Seite (Graustufen-Scan) EUR 0,75 bezahlt habe. Schön, dass die UB jetzt die Digitalisate in Farbe zur Verfügung stellt. Es dürfte aber nicht der einzige Fall sein, wo Bibliotheken sich ihre Digitalisate von wissenschaftlichen Nutzern bezahlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search