Insolvenzverfahren gegen Porno-Abmahnanwalt Thomas Urmann

http://www.pcwelt.de/news/Porno-Abmahnanwalt-Thomas-Urmann-flieht-angeblich-nach-Istanbul-9938535.html

“Wie die Lokalnachrichtenseite regensburg-digital.de berichtet, wurde am 24.8.2016 das Insolvenzverfahren gegen Thomas Urmann eröffnet. Genauer gesagt gegen Urmanns Z9 GmbH, mit der der berühmt-berüchtigte Abmahnanwalt aktiv war, nachdem er nicht mehr als Rechtsanwalt tätig werden durfte und auch als Inhaber einer Wurstfabrik gescheitert war. Gegen diese Z9 GmbH soll es offene Forderungen in Höhe von 550.000 Euro geben. Die offenen Forderungen gegenüber Urmann stammen von ehemaligen Beschäftigten, Geschäftspartnern, dem Finanzamt, Banken und Sozialversicherungsträgern. Die Bonität von Thomas Urmann soll laut Insolvenzverwalter schlechtestmöglich sein. Auch die Staatsanwaltschaft soll gegen Urmann ermitteln.”

Andreas C. Hofmann hat uns schon häufiger mit neuem Urmann-Stoff versorgt. Daher auch diesmal danke an

http://www.einsichten-online.de/2016/08/6759/

Zur Redtube-Abmahnung hier:

https://archivalia.hypotheses.org/?s=redtube&submit=Suchen

redtube


Ein Gedanke zu „Insolvenzverfahren gegen Porno-Abmahnanwalt Thomas Urmann

  1. Wenn nur die GmbH insolvent ist, ist zumindest die Überschrift falsch. Und ob die im Text der Meldung aufgestellten Behauptungen zu Bonität Urmanns bzw zur Höhe der Forderungen gegen ihn zutreffen (oder sich auch nur auf die GmbH beziehen), ist zumindest unklar. Mit solchem “Urmann-Stoff” kann niemand etwas anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.