Editionsreihen von Regierungsakten im internationalen Vergleich: Tagungsbericht online

„Zwischen Unverzichtbarkeit und Ungewissheit: Editionsreihen von Regierungsakten im internationalen Vergleich“, so der Titel eines Workshops, der am 22. Oktober 2013 im Österreichischen Staatsarchiv in Wien stattfand; veranstaltet wurde er vom Österreichischen Staatsarchiv und dem Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. (Programm)

Ein Tagungsbericht ist online:
Thomas Stockinger, Tagungsbericht: Editionsreihen von Regierungsakten im internationalen Vergleich, in: Weblog Achtundvierzig, 29.10.2013, http://achtundvierzig.hypotheses.org/385.

Das Blog “Achtundvierzig” begleitet seit einem Jahr das DFG-Projekt “Edition der Akten der Provisorischen Zentralgewalt in der Revolution von 1848/49”, das an der KU Eichstätt-Ingolstadt angesiedelt ist.

Veröffentlicht wurden auf dem Blog inzwischen auch mehrere Rezensionen; mit Robert von Mohl und August Giacomo Jochmus wurden zwei der Minister bereits in Miszellen behandelt:

  • Thomas Stockinger, Robert von Mohl: Der Linksausleger im Reichsministerium – alles andere als ein Demokrat, in: Weblog Achtundvierzig, 25.3.2013, http://achtundvierzig.hypotheses.org/160.
  • Ders., Lieutenant-General Jochmus / Jochmus Pascha / Jochmus Freiherr von Cotignola: der transkontinentale Lebensweg eines Ministers der Zentralgewalt, in: Weblog Achtundvierzig, 22.7.2013, http://achtundvierzig.hypotheses.org/201.

Zum Editionsprojekt: Karsten Ruppert – Thomas Stockinger, Was war die Provisorische Zentralgewalt und warum sollten ihre Akten ediert werden?, in: Weblog Achtundvierzig, 19.11.2012, http://achtundvierzig.hypotheses.org/37.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.