DIN-Abzocke und Beuthelschneiderei: Publicresource wird verklagt

http://heise.de/-2052426

Es geht um die Veröffentlichung von DIN-Normen im Internet.

Ein unterdurchschnittlich schlechter Beitrag von Heise, denn wie auch

http://www.heise.de/ix/news/foren/S-Heise-nicht-nur-abschreiben-sondern-auch-mitdenken/forum-270064/msg-24420898/read

hervorhebt, sind Normen keine Gesetze. Gesetze sind nach § 5 UrhG gemeinfrei.

Siehe auch
http://archiv.twoday.net/stories/5257889


8 Gedanken zu „DIN-Abzocke und Beuthelschneiderei: Publicresource wird verklagt

    • Oder man führt den Unsinn von KG vor, indem man ihn bereits sprachlich aufs Korn nimmt… – nur das hier zuwenige zwischen den Zeilen lesen, besonders nicht unser Hobbyjurist.

    • Sie meinen wirklich, “unterdurchschnittlich schlecht” sei gleichbedeutend mit ”unterdurchschnittlich gut“? Na ja, machen Sie sich nichts draus, laut Google meinen das auch 13.500 weitere Mitbürger. Sprachempfinden hat auch etwas mit der Sozialisation zu tun, und ausweislich Ihrer Neigung zu Verbalinjurien – man könnte auch sagen: Ihrer überdurchschnittlichen Unhöflichkeit oder unterdurchschnittlichen Höflichkeit, wohlgemerkt aber nicht: unterdurchschnittlichen Unhöflichkeit – lag da bei Ihnen offenbar einiges im Argen, vermutlich ganz ohne Ihr Verschulden.

      Dass ich nur hier vorbeischaue, wenn mir überdurchschnittlich (nicht: unterdurchschnittlich!) langweilig ist, haben Sie allerdings zutreffend bemerkt.

    • Oberlehrermeinung Zu lesen als “unterdurchschnittlich” [und deshalb] schlecht”. Man könnte – klar – das Wort “unterdurchschnittlich” auch als Adverb zu “schlecht” lesen (siehe “Gast”); macht aber vermutlich niemand aufgrund des Kontextes. Google wirft zu “unterdurchschnittlich schlecht” 13.500 Ergebnisse aus (darunter auch behördliche); zu “unterdurchschnittlich gut” 10.800 (dabei zuvörderst die flirtenden wie “also ich bin unterschnittlich gut aussehend” oder solche umfragetechnischer Art). Vielleicht ist einfach in allen Fällen gradheraus “miserabel” zu sagen?:-)

  1. “Unterdurchschnittlich schlecht” = überdurchschnittlich gut. Ist aber offenbar nicht so gemeint. Offenbar kann hier jemand überdurchschnittlich schlecht Deutsch. Oder unterdurchschnittlich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.