#Gemeinfreitag (Juni, Woche 2)

Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gibt es freitags, wie in „Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!“ vorgeschlagen, Gemeinfreies, das ich selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet nur mit US-Proxy zugängliche Google Books ins Internet Archive!

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Ich hoffe, ich bleibe nicht der einzige, der sich aktiv an der Bereicherung der Public Domain beteiligt!

Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, aber ich kann bei konkreten Fragen gern meine Meinung sagen …

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (Juni, Woche 1)

***

(135) Dank der freundlichen Vermittlung von Andreas Zekorn konnte ich die äußerst seltene Gymnasialfestschrift „Zollerisches aus Füssen“ von Theodor Dreher (1884) aus der Hohenzollerischen Heimatbücherei zur Verfügung stellen – neben der Wiedergabe des Bauernkriegsteils durch Baumann die einzigen bekannten Auszüge aus den „Annales Faucenses“ in der seit langem verschollenen Sammelhandschrift des Gallus Knöringer OSB.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Festschrift_Dreher_GoldeneHochzeit.pdf

(136) Die ULB Düsseldorf digitalisierte auf meine Anregung hin zwei Schriften von Karl Zezschwitz zur deutschen Kaisersage:

Der Kaisertraum des Mittelalters in seinen religiösen Motiven:

http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/urn/urn:nbn:de:hbz:061:1-520252

und

Vom römischen Kaisertum deutscher Nation:

http://digital.ub.uni-duesseldorf.de/urn/urn:nbn:de:hbz:061:1-520265

(137) Der Upload-Bot reichte nach die schon vor Wochen ins Formular eingetragenen Jahresberichte der Geschichtswissenschaft für 1883 (S. II,110 eine Kritik an FWE Roth):

https://archive.org/details/bub_gb_IxbsAAAAMAAJ

(138) Aus Die Staufer und Italien 1 (2010) lud ich auf Commons hoch unter anderem ein wenig bekanntes Barbarossa-Ölbild aus dem Pavia des 16. Jahrhunderts:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cane_barbarossa.jpg

Eine Farbabbildung einer Seite des restaurierten „Roten Buchs“ des Klosters Lorch:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rotes_buch_lorch.jpg

Die Urkunde Königin Irenes 1208

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Irene_urkunde_adelberg.jpg

Ein Glasgemälde Barbarossas als Stifter des Stifts Kaiserslautern (um 1540?) gibt es SW und farbig auf Commons:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Barbarossa_kaiserslautern.jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Barbarossa_kaiserslautern_farbe.jpg

(137) Zu Johann Eustach von Westernach gibt es ein Porträt und seine Unterschrift aus August Gerlachs noch nicht gemeinfreier Chronik von Lauchheim auf Commons:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Westernach_gerlach.JPG

(138) Zur Frage der Esslinger Stadtgründung lud ich die Abbildung einer Schenkungsbestätigung durch den Esslinger Schultheiß Rüdiger 1229 hoch.

(139) Ärgerlicherweise ist Hardo Hilg: Lateinische mittelalterliche Handschriften in Quarto der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.2.4° und Cod. II.1.4° (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg I,3), Wiesbaden 2007 nicht im Netz. Eine Auswahl aus dem Abbildungsanhang (als PDF) jetzt aber schon.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hilg_augsburg_2007_abbildungen.pdf

(140) Der 1875 geborene Gymnasiallehrer Dr. Karl Lory (GND) starb schon im Alter von 38 Jahren am 28. August 1913. Den kurzen Nachruf in der „Umschau“ kann man auf Commons lesen:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lory_nachruf.pdf

Er verfasste für die Zeitschrift für Bücherfreunde 1913 „Eine deutsche Privatbibliothek. Ein Besuch der Bibliothek des Grafen Giech auf Schloß Thurnau in Oberfranken (Bayern)“. Den Scan stellte mir Hans Georg Hiller von Gaertingen zur Verfügung. Zur Erinnerung: Die Familie Hiller von Gaertringen hatte mich nach Thurnau zum Besuch der sehr sehenswerten Ausstellung im Töpfermuseum „Aufgewacht! Die Sammlungen der Grafen Giech aus Schloss Thurnau“ (bis 3. Juli) eingeladen. Ich durfte auch die Adelsbibliothek besichtigen. Mehr dazu demnächst.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lory_thurnau_1913.pdf

Passend dazu gibt es aus meinen Fotos unter CC0 eine Ansicht von Schloss Thurnau.

***

Fazit: 8 Abbildungen, 5 PDFs, 2 Fremd-Digitalisate

Bilanz somit bisher: 136 Abbildungen, 97 PDFs, 8 Fremd-Abbildungen, 9 Fremd-PDFs, 15 Fremd-Digitalisate, 1 Video (= 266 Medien)


Ein Gedanke zu „#Gemeinfreitag (Juni, Woche 2)

  1. Pingback: #Gemeinfreitag (Juni, Woche 3) | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.