Naturhistorisches Museum Schloss Bertholdsburg Schleusingen Sonderausstellung 2016: „Verborgene Schätze der Hennebergischen Gymnasialbibliothek“, Handschriften – Früher Buchdruck – Leichenpredigten und vieles mehr

Holger Roggelin verdanke ich den Hinweis auf:

http://www.np-coburg.de/regional/feuilleton/Bertholdsburg-rueckt-wertvolle-Bibliothek-ins-Licht;art83474,4827750

„Zum Internationalen Museumstag am 22. Mai rücken die Schleusinger unter dem Titel „Verborgene Schätze der Hennebergischen Gymnasialbibliothek“ Handschriften und Drucke ins Licht. Der Besucher, so der Plan, soll sich – natürlich mehr betrachtend als lesend – einen Eindruck davon verschaffen, was da in der Bibliothek des Hildburghäuser Kreismuseums so alles schlummert.

Rosika Hoffmann beziffert den Bestand mit über 20 Handschriften und rund 5000 Büchern – Titel sind es weit mehr. Im Vergleich mit anderen großen Bibliotheken in Gotha oder Weimar besitzt Schleusingen natürlich eher ein Bibliothekchen, ihre Bedeutung liegt vor allem in der weitgehend unversehrten Schulbibliothek, deren Ursprung ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Graf Georg Ernst (1511 bis 1583) stiftete sie aus Privatbeständen dem 1577 von ihm in Schleusingen gegründeten Gymnasium. Daher verwundert nicht, dass sich unter den Bänden fast 200 Inkunabeln befinden – also sehr frühe und damit wertvolle Drucke aus dem Spätmittelalter. Herausragend ist die Sammlung von gut 500 Leichenpredigten, die oft zu Forschungszwecken über die Sozial- und Kirchengeschichte der Frühen Neuzeit herangezogen werden, sagt Hoffmann. Und nicht unerheblich ist auch die älteste deutsche Handschrift der sogenannten Hedwig-Legende.“

Kaum Informationen auf

http://www.museum-schleusingen.de/frameseite_sonderausstellung.html

Gregor_schleusingen


Ein Gedanke zu „Naturhistorisches Museum Schloss Bertholdsburg Schleusingen Sonderausstellung 2016: „Verborgene Schätze der Hennebergischen Gymnasialbibliothek“, Handschriften – Früher Buchdruck – Leichenpredigten und vieles mehr

  1. Pingback: Verborgene Schätze der Hennebergischen Gymnasialbibliothek | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.