Nicht überall Datenbank-Nutzung für nicht registrierte Tagesbesucher wissenschaftlicher Bibliotheken

Wiederholt wurde in der Debatte um Sci Hub behauptet, die Literaturversorgung für Wissenschaftler sei ja gar nicht so schlimm, es gebe ja die Fernleihe und man könne ja auch in die nächste wissenschaftliche Bibliothek gehen und sich dort die benötigten Aufsätze besorgen.

Christina Pikas schrieb gestern:

In many places ILL is awful. Let’s be quite honest. Another form. Asks a lot of information. May have a different login. May take 2-3 weeks to arrive. It may be fax quality. May be a cost associated. In one sociology class I was in as a student they were going off on how bad it was: wrong article, missed several pages, illegible copies… the one guy put his request in like 5 times before getting a full, readable copy. He kept putting it in after a while to see how many tries it would take! Your buddies on Twitter do not have to print, scan to fax quality, and then send.

I love how people say you can use your local publib. Mine is not going to ill for scholarly articles for you. They don’t have that kind of budget or staff.

Heute möchte ich nur die Möglichkeit thematisieren, in einer wissenschaftlichen Bibliothek vorbeizuschauen, um lizenzierte Datenbanken als wissenschaftlicher Nutzer einzusehen und zwar ohne Benutzerausweis. Ich nehme an, dass das immer noch in den meisten wissenschaftlichen Bibliotheken möglich ist. Ich selbst konnte vor einigen Monaten viele PDFs der „Enzyklopädie des Märchens“ in der Bibliothek der Hochschule Offenburg herunterladen, da dort das Produkt elektronisch vorhanden ist.

Ich habe einige deutsche wissenschaftliche Bibliotheken per Mail gefragt, wie sie es mit der Präsenznutzung durch nicht-registrierte Tagesbesucher halten.

Die UB Bielefeld schrieb mir: „vielen Dank für Ihre E-Mail. Die Nutzung der lizenzierten E-Books und E-Journals an den PCs in der Universitätsbibliothek ist während der gesamten Öffnungszeiten der Bibliothek möglich. Ein persönliches Login ist dazu nicht erforderlich. Sie können diese Angebote auch ohne Bibliotheksausweis nutzen.

Viele Anbieter ermöglichen auch eine Downloadfunktion. Dann können Sie die Volltexte an den PCs in der Bibliothek auf einen mitgebrachten USB-Stick exportieren.

Wenn Sie Hilfe beim Öffnen und beim Download der Volltexte benötigen, kommen Sie bitte einmal ins Informationszentrum der Bibliothek: Universitätshauptgebäude, Bauteil U0, Zugang über den Bibliothekseingang U1 auf der Galerie in der ersten Etage, Beratungszeiten Mo – Fr von 8 – 18 Uhr.“

So auch in der SUB Hamburg: „unsere E-Medien stehen frei zugänglich (ohne Login) an den Recherche-PCs im Informationszentrum während der gesamten Öffnungszeiten bereit.

Die Download-Möglichkeiten werden von den Lizenzverträgen mit den Anbietern/Verlagen geregelt. Sofern keine Beschränkung vorliegt, ist dies über USB-Stick möglich.“

Antwort der UB Marburg: „Anfrage: Ist eine Präsenznutzung von E-Ressourcen ohne Nutzerausweis möglich?

Ja

Was machen Nutzer, die keinen Ausweis bekommen können (regionale Begrenzung) und auch keine Gäste der Universität sind?

Nutzung an speziell ausgewiesenen acht Rechnern im Lesesaal/Informationszentrum

Wenn ja, zu welchen Zeiten?

Montags bis freitags von 8:00 – 24:00 Uhr.

Wenn ja, gibt es eine Download-Möglichkeit?

Ja, USB-Device oder CD/DVD (muss jeweils mitgebracht werden, kann nicht bei uns käuflich erworben werden)“.

Die UB Frankfurt teilte mit: „Gäste unserer Bibliothek ohne Bibliotheksausweis können leihweise einen Datenbankausweis nutzen.
Diesen erhält man zur tagesaktuellen Nutzung unter Vorlage eines Reisepasses/Personalausweises an der Information.
Mit diesem Ausweis kann man auf die Datenbanken, ebooks und ejournals zugreifen und gewünschte Artikel oder Kapitel auf einen USB-Stick abspeichern.
Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier:
http://www.ub.uni-frankfurt.de/zentrale/zeiten.html

Eine Antwort der am 4. März angefragten TIB Hannover liegt bis jetzt nicht vor.

Als einzige Bibliothek (von fünf, die geantwortet haben) verweigert die UB Kassel Tagesnutzern den Zugang: „Die Nutzung elektronischer Ressourcen ist leider nur mit Bibliotheksausweis möglich.“ Einen Benutzerausweis kann man in Kassel zwar anders als bei anderen hessischen Hochschulbibliotheken zwar mit deutschem Wohnsitz bekommen (wie in vielen Hochschulbibliotheken), aber nicht am gleichen Tag! Es wäre natürlich ohne weiteres möglich (und aufgrund von Art. 5 GG auch juristisch geboten), wissenschaftlichen Tagesnutzern einen temporären Zugang einzurichten.

Kassel dürfte sicher nicht die einzige deutsche wissenschaftliche Bibliothek sein, die sich so arrogant gegenüber Tagesbesuchern verhält. (Ich gehe davon aus, dass in den Landesbibliotheken mit restriktiver Gebührenregelung wie Karlsruhe, Stuttgart oder Potsdam nicht möglich ist, Datenbanken ohne Zahlung der Benutzungsgebühr zu nutzen.) In den USA und anderen Ländern sieht es aber vermutlich nicht besser aus. Datenbanken-Lizenzverträge erlauben überwiegend die Nutzung durch Walk-in-Patrons, aber überwiegend heißt nicht: immer. Die NSU-Sherman-Library listet 507 Datenbanken für walk-in-patrons auf bei 547 Datenbanken insgesamt.

Nachtrag 12.3.2016: Nach Erinnerung hat nun auch die TIB reagiert und die Zahl der benutzerunfreundlichen Bibliotheken erhöht:

„leider ist es nicht möglich, unsere e-Ressourcen ohne Nutzerausweis zu nutzen.

Sie können sich hier mit Ihrem gültigen Personalausweis anmelden (Gebühr: einmalig 5,00 €) und haben dann über unseren Katalog Zugriff zu den elektronischen Ressourcen.

Die Anmeldung in unserer Bibliothek kann von Mo.-Fr. von 9.00 – 22.00 und Samstags von 9.00 bis 18.00 erfolgen.

Elektronische Dokumente können Sie am Rechner lesen bzw. sich einzelne Kapitel ausdrucken, einzelne Kapitel als pdf auf einem stick speichern oder sich an Ihren email-Account zusenden.“


Ein Gedanke zu „Nicht überall Datenbank-Nutzung für nicht registrierte Tagesbesucher wissenschaftlicher Bibliotheken

  1. Pingback: So is walk-up access doable anymore? | Christina's LIS Rant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.