Drohnen-Recht: Wem gehört der Luftraum über historischen Liegenschaften?

Artikel in KulturBetrieb (PDF). Aus meiner Sicht verstoßen kulturelle Institutionen, die ein Drohnenflugverbot verhängen, gegen den kulturellen Auftrag, die ihnen anvertrauten Kulturgüter auch für das Fotografieren nutzbar zu machen (Stichwort: Debatte um BGH Schloss Sanssouci). Der Luftraum ist nicht Eigentum des Grundbesitzers. Soweit urheberrechtliche geschützte Architektur betroffen ist, ist gemäß der Unrechtsjustiz des BGH zur Panoramafreiheit diese nicht gegeben, da Aufnahmen mit Hilfsmitteln (hier: Drohne) als unzulässig angesehen werden.

Siehe auch

http://heise.de/-3049827

http://archivalia.tumblr.com/tagged/drones



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2016, 23. Februar). Drohnen-Recht: Wem gehört der Luftraum über historischen Liegenschaften? Archivalia. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/c3fr

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search