#Gemeinfreitag (Februar, Woche 2)

Die “Gemeinfreitag”-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gibt es freitags, wie in “Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!” vorgeschlagen, Gemeinfreies, das ich selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet nur mit US-Proxy zugängliche Google Books ins Internet Archive!

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Ich hoffe, ich bleibe nicht der einzige, der sich aktiv an der Bereicherung der Public Domain beteiligt!

Bei Urheberrechtsproblemen biete ich keine Rechtsberatung an, aber ich kann bei konkreten Fragen gern was sagen …

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (Februar, Woche 1)

***

(14) Karneval ist knapp vorbei, aber natürlich ist die Wiedergabe des kurzen Berichts über das Schembartscharmützel 1503 aus Rollers Monographie nicht nur in der närrischen Jahreszeit relevant:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roller_schembart.jpg

(15) Ein guter Bekannter und Rivale FWE Roths war der Mainzer Kirchenhistoriker Franz Falk. Nachruf und Beiträge von ihm finden sich in den Auszügen aus: Quartalblätter des Historischen Vereins für das Großherzogtum Hessen NF 4 (1910), umfassend die Jahrgänge 1906-1910. Enthält: Titelblatt und Inhaltsverzeichnis; Franz Falk: Wimpinensia S. 50-52; Bericht u.a. über einen Vortrag von Privatdozent Dr. [Karl] Alt “Nibelungenstätten in Hessen” S. 86-88; Franz Falk: Sammlung von Bücher-Inskripten S. 169-172; Karl Dotter: Vom “Schwert Karls des Großen in Alsfeld” S. 192-195; B. Müller: Rezension von Eugen Kranzbühler: Verschwundene Wormser Bauten S. 206-211; Franz Falk: Moguntina S. 294-298; H. Schrohe: Nachruf: Dr. Franz Falk S. 363-366

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Quartalblaetter_hessen_1910.pdf

(16) Von Roth selbst ist neu im Netz (ich musste eine per Mail versandte Fernleihe als Ausdruck neu scannen, da die PLB Speyer meine Bitte, mir zugleich die Scans zu mailen, ignoriert hat):

Alois Henninger, genannt der Taunide. In: Alt-Nassauischer Kalender 1920, S. 35-38 (Commons). Bearbeitung der früheren Version von 1913: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Nassovia_roth.pdf?page=24

(17) Die UB Graz hat mir das in http://archivalia.hypotheses.org/53312 vermisste Dokument übersandt. Aus Hs. 975 der (nach anderer Vorlage von FWE Roth edierte) Brief von Rudolf von St. Trond an Rupert von Deutz:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Graz_MS_975-0026v_Brief.jpg

(18) Zehn von mir in die Gemeinfreiheit entlassene Fotos der Kartause Ittingen vom Juli 2015 stehen auf Commons bereit:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Kartause_Ittingen (Ittingen_kartause_2015 1 bis 10)

[Fazit: 12 Abbildungen, 2 PDFs]



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2016, 12. Februar). #Gemeinfreitag (Februar, Woche 2). Archivalia. Abgerufen am 16. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/c3dk

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search