Absurdes Urheberrecht

Fünf unfassbare Dinge, die Lehrende in verschiedenen europäischen „Kulturstaaten“ nach geltendem Urheberrecht nicht tun dürfen, findet man bei irights.info, während es in der WELT um sogenanntes „Beiwerk“ (§ 57 UrhG) geht: „Die Ausstattung von Filmen ist ein juristisches Minenfeld. Da geben viele Produzenten lieber Fälschungen in Auftrag“. Gregor Dotzauer las für den Tagesspiegel die aktuelle Neue Rundschau, die in 34 Beiträgen Überlegungen zu einem neuen Urheberrecht anstellt, referiert der Perlentaucher. Michael Hagner darf dort einmal mehr gegen Open Access wettern.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.