Zwei mittelalterliche Handschriften der SUB Bremen online

http://brema.suub.uni-bremen.de/ms/nav/index/all

Meine Liste Digital collections of German libraries with medieval and early modern manuscripts habe ich aktualisiert.

Es handelt sich um zwei deutschsprachige Handschriften. Die Digitalisate sind noch nicht vermerkt in:

http://www.handschriftencensus.de/2499 (msb 0042-02)
http://www.handschriftencensus.de/2507 (msc 0051)

Msc 51 ist eine als Ganzes ungedruckte umfangreiche Zeitklage von 1496 möglicherweise aus dem mittelfränkischen Raum: ‘Von der werlt bœsen löuften’. Dietlind Gade hat ihr einen Aufsatz in PBB 2004 (mit Textproben) und einen Artikel im ²VL 11 gewidmet. Leider gibt sie nicht an, auf welcher Seite der Markt Dürrwangen bei Ansbach als Henkerstätte (?) erwähnt wird.

Bl. 185v-186r beklagt der Autor heraldische Fälschungen. Um junge Familien älter erscheinen zu lassen, tausche man auf Grabsteinen (“leichstein”) alte gegen neue Wappen aus.

gade_auszug

Screenshot via https://www.deepdyve.com/


Ein Gedanke zu „Zwei mittelalterliche Handschriften der SUB Bremen online

  1. Pingback: Übersicht: Fälschungen in Archivalia | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.