Schwäbisch Gmünd im Spätmittelalter

Klaus Graf: Gmünd im Spätmittelalter. In: Geschichte der Stadt Schwäbisch Gmünd, Stuttgart 1984, S. 87-184, 564-590
http://dx.doi.org/10.6094/UNIFR/10310

Mit der Online-Stellung dieses umfangreichen Beitrags ist eine der wichtigsten Lücken in meiner Publikationsliste geschlossen, was Open Access angeht:

http://archiv.twoday.net/stories/4974627

Ich hatte mir schon vor Jahren die Rechte rückübertragen lassen, als der Verlag ohne meine Zustimmung eine Karte nachgenutzt hatte.

Der Beitrag zur Stadtgeschichte von Schwäbisch Gmünd behandelt alle wichtigen Aspekte der Schwäbisch Gmünder Geschichte von der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts bis etwa 1500. Hervorzuheben sind die sozialgeschichtlichen Studien zu Familien der Führungs- und Oberschicht. Bemerkungen zur Quellenlage: S. 589f. Beigegeben ist, da die Literatur abgekürzt zitiert wird, das Literaturverzeichnis des gesamten Bandes (S. 616-636).

Inhaltsverzeichnis
Bemerkung
A König, Adel und Städte
– Der König als Stadtherr
– Die Stadt als zentraler Ort des Adels
B Die Bürgerschaft
– I. Verfassung, Verwaltung und Recht
— 1. Die Verfassung der Stadt
— a) Schultheiß und Rat
— b) Die Zunftverfassung
— c) Zunftautonomie und Ratsobrigkeit
— 2. Ämter und Aufgabenbereiche des Stadtregiments
– II. Sozialgeschichtliche Studien
— Die Geschlechter
— Bürgertrinkstube und Stadtadel
— Kaufleute und Handwerker
— Frauen, Unterschichten und Randgruppen
– III. Wirtschaft
C Kirchen, Klöster und Spitäler
– Die Pfarrkirchen und ihre Gemeinden
– Die Klöster der Stadt
– Das Spital zum Heiligen Geist und das Sondersiechenhaus St. Katharina
D Stadtkultur
– Alltag und Feste
– Bildung
– Das Stadtbild

Die in den sozialgeschichtlichen Skizzen behandelten Familien habe ich in meine Zusammenstellung zu Personen und Familien
http://archiv.twoday.net/stories/1022465028
http://archiv.twoday.net/stories/1022465029
aufgenommen.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.