Typisch: Historisches Lexikon Bayerns begeht mutmaßlich gravierende Urheberrechtsverletzung

Den mutmaßlichen Stümpern wünsche ich gern eine Abahmung. Ich habe (gefühlt) hundertmal erklärt, wie man Fotos aus der Wikipedia oder von Wikimedia Commons nutzt.

http://archivalia.hypotheses.org/11761

Es ist eigentlich ganz einfach (von seltensten Ausnahmefällen abgesehen). Nenne den Autor und verlinke die Lizenz. Das funktioniert auch, wenn man nicht den einfachsten Weg geht, im Wikimedia Commons Media Viewer den Einbettungscode herauszukopieren und als Teil der Bildunterschrift zu verwenden, wie ich das mit dem fraglichen Bild getan habe, das im neuen Artikel über die Grafen von Wertheim nur mit der Angabe „(Foto: WikiCommons)“ versehen ist. Theoretisch ist natürlich auch denkbar, dass sich das Lexikon an den Fotografen gewandt hat und mit dessen Zustimmung in dieser Weise genutzt hat. Das schließe ich aber aus. Das „mutmaßlich“ steht nur aus juristischen Gründen.

Update: Das Lexikon hat rasch reagiert und nutzt nun lizenzkonform. Der Fotograf bestätigte mir, dass eine Zustimmung nicht vorlag. Er freut sich über Nutzungen seiner Bilder in wissenschaftlichem Kontext. „Geschätzt in ein Drittel bis der Hälfte der Fälle sieht der Bildnachweis dann aber dermaßen dürftig aus“.

Sandbach Epitaph Michael von Wertheim.jpg
Sandbach Epitaph Michael von Wertheim“ by Haselburg-müllerOwn work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.

bayern-Urv


Ein Gedanke zu „Typisch: Historisches Lexikon Bayerns begeht mutmaßlich gravierende Urheberrechtsverletzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.