Wieso ist SciELO so günstig?

Björn Brembs hat sich bei http://www.scielo.org/, dem südamerikanischen Open-Access-Portal erkundigt (Beitrag erschien schon im Juni).

Because of their high-throughput (about 1200 journals with a total of about half a million published articles), low-cost, open access publishing model, I’ve contacted SciELO and asked them how they achieve such low costs – figures that range below US$100 per article, a fraction of commercial publishers.

(Zu Open-Access-Geschäftsmodellen.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.