Eduard von Grützner malte das Stadtarchiv Hall in Tirol

Zum Münchner Genremaler Eduard von Grützner (1846-1925) siehe

http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=119119110

Wer kennt andere Beispiele für „Archives in art“?

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Archives_in_art


Ein Gedanke zu „Eduard von Grützner malte das Stadtarchiv Hall in Tirol

  1. Der „Kaktusliebhaber“ von Spitzweg ist ein bekannter Aufbewahrer von Stapeln https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carl_Spitzweg_028.jpg (nennt man heute einen „Messie“… https://de.wikipedia.org/wiki/Messie-Syndrom ;-). Die moderne Kunst hat das (Auf-)Bewahren von Zeugnissen in verschiedenen Varianten immer wieder thematisiert, so z. B. Christian Boltanski, und war damit seit der documenta X auch immer wieder in Kassel präsent in einzelnen ganz unterschiedlichen „Sparten“ der Kunst. „Archives in Art“ ist, sofern es nicht auf schön gemalte Bilder beschränkt ist, ein Thema der Moderne, das noch zu erforschen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.