Bauarbeiter fanden 30 Meter Stasi-Akten in Cottbus

http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/cottbus-in-brandenburg-bauarbeiter-finden-30-meter-stasi-akten,20641266,26484840.html

Die Auswertung der Akten – ein Bestand von 30 Metern – werde wohl Monate dauern, sagte Sielaff. Erst rund die Hälfte sei gesichtet. Verhörprotokolle und andere Privatakten seien bislang nicht gefunden worden, es handele sich vor allem um Bauunterlagen.
Sielaff sprach von einem „kleinen Sensationsfund“. Die Unterlagen verrieten viel über Struktur und Arbeitsweise in der einstigen Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Verhören, bespitzeln, verhaften: Die Bezirksverwaltungen seien „das MfS vor Ort“ gewesen, sagte Sielaff.

Bauunterlagen verraten also viel über die Arbeit des MfS …


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Bauarbeiter fanden 30 Meter Stasi-Akten in Cottbus“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.