Bistumsarchiv Speyer auf Twitter

https://twitter.com/BistumsarchivSP

Die überarbeitete Website

http://cms.bistum-speyer.de/www2/index.php?cat_id=32012

lohnt den Besuch nicht. Es gibt keine Publikationen als PDFs, keine Online-Findbücher. Es folgt die Originalgröße (nicht vergrößerbar) der Abbildung des Himmeroder Rotels. [ http://archiv.twoday.net/stories/11884927 ]


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Bistumsarchiv Speyer auf Twitter“

  1. ja und nein Etwas barsch formuliert, wie ich finde. Die Website bildet m.E. eine gute Basis für Erweiterungen (da sehe ich durchaus die Punkte, die der Kollege Graf angesprochen hat), denke allerdings, dass die angeführten Punkte nicht die einzigen Kriterien dafür sind, ob sich ein Besuch lohnt oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.