Wann gibt es endlich weitere Digitalisate Salzburger Handschriften?

Besonders eilig hat man es in Salzburg mit der Umsetzung von Open Access nicht: „Im Laufe des Jahres 2014 ist die Einrichtung eines Institutionellen Repositoriums vor­ge­se­hen, auf dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität wis­sen­schaft­li­che Arbeiten (z.B. Pre- und Postprints) able­gen und Objekte des kul­tu­rel­len Erbes zugäng­lich gemacht wer­den können.“

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=32069

Im Augenblick können Handschriftendigitalisate in Ermangelung von Netzplatz (!) nicht zugänglich gemacht werden.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.