Metmuseum hat nichts von Open Access begriffen

Das Metropolitan Museum in New York hat – anders als das Getty Museum – 400.000 Bilder nicht in die Public Domain entlassen, wie beispielsweise

http://www.ancient-origins.net/news-general/metropolitan-museum-releases-thousands-ancient-images-public-domain-001664

behauptet. Und auch mit Open Access hat das neue Programm eigentlich nichts zu tun, denn jegliche kommerzielle Nutzung ist verboten, was bedeutet, dass von Public Domain oder sogar Wikipedia-Fähigkeit nicht die Rede sein kann.

Kritik ist selten:

http://www.techdirt.com/articles/20140521/18014927319/metropolitan-museum-art-claims-copyright-over-massive-trove-public-domain-works-it-has-released.shtml


3 Gedanken zu „Metmuseum hat nichts von Open Access begriffen

  1. MET zeigt, wie das Label „Open Access“ heruntergekommen ist Interessant ist doch auch, was dass über den Zustand des Labels „Open Access“ aussagt. Dieses wird im allgemeinen Sprachgebrauch inzwischen so beliebig verwendet, dass es gerade dann super passt, wenn man sich auf gemeinfrei / public domain nicht festlegen mag.

Schreibe einen Kommentar zu lambo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.