Darwins Schiffsbibliothek online

?p=3847#comments

http://heise.de/-2261895

“Der britische Naturforscher Charles Darwin hatte auf seiner Reise in den Jahren 1831 bis 1836 auf der HMS Beagle, die ihn auch zu den Galapagos-Inseln brachte, 404 Bücher dabei. Welche genau das waren, war lange Zeit nicht bekannt. Unter der Initiative und Leitung von Dr. John van Wyhe von der National University of Singapore wurden die Titel nun für das Projekt “Darwin Online” rekonstruiert, digitalisiert und als “Beagle Library” online gestellt. Dabei handelt es sich um 195.000 Druckseiten, die 5000 Illustrationen enthalten.”

Leider nur E-Texte, kein Nachweis von Digitalisaten.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search