Wie viele Open Access Repositories gibt es eigent­lich in Österreich?

Fragt JP:

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=33529

Die Antwort ist leicht zu geben: viel zu wenige! Klammert man Südtirol und die deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien aus, hat Österreich diesbezüglich die rote Laterne im deutschsprachigen Raum.

http://repositoryranking.org zählt 152 deutsche Repositorien.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2014, 10. September). Wie viele Open Access Repositories gibt es eigent­lich in Österreich? Archivalia. Abgerufen am 29. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/bhce

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search