Schwachsinn: Zeitschrifteninhaltsdienst der Universität Tübingen

https://zid.jura.uni-tuebingen.de/zid/textStorage/home

Ein nur für Uni-Angehöriger zugänglicher Zeitschriften-Inhaltsdienst ist eine krasse Steuergeldverschwendung. Richtig wäre es, kooperativ einen solchen Dienst auf RSS-Basis der Allgemeinheit anzubieten, wobei man zusätzlich eine Mailbenachrichtigung implementieren könnte.


2 Gedanken zu „Schwachsinn: Zeitschrifteninhaltsdienst der Universität Tübingen

  1. Wann kommt ein solcher Dienst auf RSS-Basis für die Allgemeinheit anzubieten, wobei man zusätzlich eine Mailbenachrichtigung implementiert an der RWTH Aachen. Vielleicht unterstützt vom Hochschularchiv?

    • Was hat diese geistreiche Anregung mit der Frage von Herrn Graf oben zu tun? Sie gehören sicher zu denen, die dem Rezensenten gerne zurufen: Lern doch erstmal selbst besser spielen, schreiben etc.!

      Wenn man sich schon die lobenswerte Mühe macht, so einen Dienst zu programmieren, darf man doch schon fragen, warum das nicht breiter verfügbar wird. H-Soz-u-Kult informiert ja auch über Zeitschrifteninhaltsverzeichnisse und ist für jeden Interessierten frei zugänglich.

      Warum so ein Zeitschriftendienst ev. juristisch problematisch sein kann, erschließt sich mir als Laie zwar auch nicht, aber vielleicht hat es ja was mit vorauseilendem Gehorsam hinsicht der gesetzlichen Untiefen und trüben Stellen des Leistungsschutzrechts zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.