Das Deutsche Museum lässt Google Teile seiner Bestände digitalisieren – die Google-Basher kommen wieder aus ihren Löchern

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/digitale-partnerschaft-deutsches-museum-arbeitet-mit-google-zusammen-1.2150366

Gestern gab es auch einen kritischen Kommentar auf WDR 5. Wegen 323 Objekten auf

https://www.google.com/culturalinstitute/collection/deutsches-museum?hl=de

den Aufstand gegen die omnipräsente pöse pöse Datenkrake zu proben, ist schon ein wenig albern.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Klaus Graf (1. Oktober 2014). Das Deutsche Museum lässt Google Teile seiner Bestände digitalisieren – die Google-Basher kommen wieder aus ihren Löchern. Archivalia. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/bh99


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search