4 Gedanken zu „Bayerisches

  1. Das Bild illustriert schön, wie schlecht diese bayerischen Angebote sind. Es stammt offenkundig aus

    http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_45801

    mit dem Hinweis, es sei fol. 226 der Münchner Handschrift Cgm 895.

    Link natürlich Fehlanzeige.

    Wenn man nun nach Cgm 895 sucht, findet man ein grauenhaft dargebotenes Schwarzweiß-Digitalisat, das keine Möglichkeit der Navigation nach fol.-Nummern bietet.

    Klickt man sich zu fol. 226 durch, findet man

    http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00085713/image_451

    Weder 226v noch 226r enthalten also das gesuchte Bild. Im „Abbildungsverzeichnis“ ist es auch nicht zu finden.

    Nun steht auf dem Bild im Hist. Lexikon ja ohnehin „227“ (oder „221“? scheer zu sagen), nicht 226. Aber auch beim Weiterblättern in der genannten Handschrift findet sich das Bild von Illerkirchberg und Weißenhorn nicht.

    Die vielbeworbene Bildersuche hilft natürlich auch nicht weiter („Über 5 Millionen Bilder“ – ja, und ohne brauchbare Metadaten sind die völlig unbrauchbar). Die Suche nach „Kirchberg“, „Illerkirchberg“ oder „Weißenhorn“ ergibt jedenfalls nicht das gesuchte Bild.

    Wo das Bild nun herkommt, weiß ich nicht. Mit dem Qualitätsangeboten der Bayerischen Stümperbibliothek ist das jedenfalls nicht auf die Schnelle herauszufinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.