Ein Gedanke zu „Datenschutz-Hysteriker nimmt die Bibliotheken aufs Korn

  1. Hysterisch oder geschäftstüchtig? „Künstler“ und Fachmann schließen sich anscheinend zuweilen aus. Aber geschäftstüchtig scheint er zu sein: „Deshalb rate ich vielen Menschen, sich auch mit Geldspenden und Mitgliedschaften neue Sprachrohre zu schaffen, die für Grundrechte in der digital vernetzten Welt kämpfen. Deshalb bauen wir meinen Verein »Digitalcourage« zu einer großen NGO, also Nichtregierungsorganisation, aus.“
    Sprich: Scheiß auf eure Daten, ich will euer Geld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.