„Nur eine Archivalie“: München 1938

Das europäische Trauma München 1938 tauge nicht zur Argumentation pro Irakkrieg, meint E. Fuhr unter dem Titel Nur eine Archivalie in der WELT. Er schliesst: „München“ ist erledigt. Es ist als Trauma nur noch eine Archivalie. Eine Metaphorologie des Archivwesens hätte auf solche Bilder zu achten, zumal sie Indikatoren für das Image der Archive in der Öffentlichkeit sind.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.