Das Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) hat eine neue Datenbank für „ver­waiste Werke“ in Betrieb genommen

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=34034

https://oami.europa.eu/ohimportal/de/web/observatory/orphan-works-database

Die Metadaten der Datenbank sind, überprüft anhand der gut 40 literarischen Werke, unbrauchbar. Das Ganze mutet mich wie eine Totgeburt an.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Das Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) hat eine neue Datenbank für „ver­waiste Werke“ in Betrieb genommen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search