PRO DV entwickelt Software zur Online-Präsentation von Findbüchern für Bundesarchiv

Die PRO DV Software AG, hat vom Bundesarchiv einen Auftrag zur Realisierung eines Softwaresystems erhalten, das der Präsentation archivischer Erschließungsinformationen (Findbücher) im Internet dient. Die Integration in archivübergreifende Suchmaschinen wird der langjährige IT-Dienstleister des Bundesarchivs durch die Transformation der Daten in ein XML-basiertes Austauschformat ermöglichen. Mit der Ergänzung des ebenfalls von PRO DV entwickelten datenbankbasierten Archivverwaltungssystems um die webbasierte plattformunabhängige Anwendung werden höchste Anforderungen an Zukunfts- und Investitionssicherheit erfüllt. Der Einsatz lizenzkostenfreier Open-Source-Produkte trägt zu einem schnellen Return on Investment bei.

Information aus der HP des Unternehmens

dazu auch folgende Pressemitteilung


3 Gedanken zu „PRO DV entwickelt Software zur Online-Präsentation von Findbüchern für Bundesarchiv

  1. Ohne Kategorie … erscheint der Beitrag nur auf der Startseite, nicht in einer Kategorie (wie es umgekehrt auch möglich ist, Beiträge nur in der Kategorie anzeigen zu lassen, was ich aber hier nicht für sinnvoll halte). Beiträge ohne Kategorie weise ich dann eine zu, sofern ich das Fehlen bemerke.

  2. Kategorie geändert Vielen Dank für den interessanten Beitrag, den ich mir erlaubt habe in die Rubrik Staatsarchive umzustellen, da dort Bundesarchiv-News vorkommen und wir keine Rubrik Software haben. Meinetwegen auch gern in „Technik“ oder notfalls „Miscellanea“. Allgemeines hat eher einen anderen impressumartigen Charakter .

    • Kategorien Danke für den Hinweis. Ich war mir auch unschlüssig, in welche Rubrik der Beitrag nun paßt. Deshalb hatte ich die Allgemeine gewählt.
      Wo erscheint ein Beitrag, wenn ich in einem solchen Fall keine Rubrik eingebe ? Ich wollte das schon fast ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.