Piper-Archiv nach Marburg

Der Münchener Piper Verlag stiftet dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach aus Anlass seines 100. Gründungstages sein historisches Verlagsarchiv. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung”.

Die Sammlung umfasst der Zeitung zufolge rund 250 Kästen und enthalte neben Dokumenten zur Verlagsgeschichte Materialien zum Einzug der Moderne in die Bildende Kunst. Unter den Dokumenten finden sich Schriftstücke von Arno Holz, Marc Chagall, Hannah Arendt, Ingeborg Bachmann, Karls Jaspers und anderen. In Marbach werde der Bestand nun erschlossen und der Wissenschaft zugänglich gemacht.

Quelle: Börsenblatt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.