Lambert Heller: „Wie frei soll das Betriebssystem der Wissenschaft sein?“

https://irights.info/artikel/lambert-heller-wie-frei-soll-das-betriebssystem-der-wissenschaft-sein/26413

Zitat:

„Ein ganz inspirierendes Beispiel ist Wikisource, wo seit vielen Jahren interessierte Menschen gemeinfreie Digitalisate sammeln, beschreiben und beispielsweise gemeinsam Fehler bei der maschinellen Erkennung der Schrift beheben. An dieser Stelle wird deutlich, dass man auf einer solchen Allmende-Plattform gemeinschaftlich an der Aufgabe digitaler Archivierung arbeitet.“ Er bezieht sich offenbar auf das englischsprachige Wikisource.


2 Gedanken zu „Lambert Heller: „Wie frei soll das Betriebssystem der Wissenschaft sein?“

    • Wir importieren aus gutem Grund keine Open-Access-Publikationen Wikisource und andere Wikimedia-Projekte sind keine seriösen Träger von Langzeitarchivierung. Abgesehen von CLOCKSS & Co. und dem Internet Archive sorgen Bibliotheken für die langfristige Verfügbarkeit von wissenschaftlichen OA-Fachpublikationen. Ich sehe keinen Vorteil, solche Artikel zu importieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.