Du Cange: Glossarium 1710

http://www.uni-mannheim.de/mateo/camenaref/ducange.html

Mit bemerkenswerten Ausführungen über die Wahl der Ausgabe.

Wie nicht anders zu erwarten, verfügten die Bearbeiter (anders als ich) nicht über die Kenntnis entlegener polnischer Digitalisate:

http://www.wbss.pg.gda.pl/pages/preview.jsp?sort=date&order=ascending&show=oldbook

http://www.pbi.edu.pl/show.php?pub=17288

Aber wenigstens in die maßgebliche Bibliographie hätten die Verantwortlichen schauen können:
http://www.philological.bham.ac.uk/bibliography/d.html


2 Gedanken zu „Du Cange: Glossarium 1710

  1. Du Cange: Glossarium 1710 In der „ANALYTIC BIBLIOGRAPHY OF ON-LINE NEO-LATIN TITLES“ habe ich mich zwar bei der Planung der Digitalisierung des Du Cange Ed. 1710 informiert, meine diesbezüglichen Notizen jedoch nicht mehr unmittelbar vor der Veröffentlichung überprüft.
    Pardon!
    Vor drei Monaten war in der BIBLIOGRAPHY das Angebot von Stanford noch nicht zu finden, dafür eine Teilausgabe vom Server GALLICA, die jetzt nicht mehr angezeigt wird.
    Da ein für längere Zeit gültiger Nachweis, wie dieses Beispiel zeigt,
    nicht möglich ist, habe ich den betreffenden Absatz aus unserem
    Informationstext herausgenommen.
    Wolfgang Schibel
    DFG-Projekt TERMINI, Universität Mannheim

    • Informationsverlust: TERMINI streicht ohne Not Angaben Ich bedaure den durch meinen Eintrag hier eingetretenen Informationsverlust. Grundsätzlich habe ich schon wiederholt gefordert, dass Digitalisierungsunternehmen die Pflicht haben, anderweitig vorrätige Digitalisate nachzuweisen, wie dies etwa die UB Heidelberg bei den Architektur-Büchern tut. Gallica nimmt leider des öfteren Bücher ohne Begründung aus seinem Angebot – aber berechtigt so ein Sonderfall, alle anderen Projekte über einen Kamm zu scheren und dem Benutzer den dringend benötigten Nachweis, wo es weitere Digitalisate zum gleichen Werk gibt, vorzuenthalten? Es besteht kein Grund zur Annahme, dass die BIBLIOGRAPHY auch wenn Herr Sutton selbst nicht mehr in der Lage ist, sie zu ergänzen, nicht weitergeführt würde. Daher appelliere ich an die Verantwortlichen, wenigstens den Link zur betreffenden Seite der BIBLIOGRAPHY aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.