10 Gedanken zu „Universitätsarchive in Deutschland

  1. Besser – weil umfangreicher und aktueller – ist die Liste der deutschen Hochschularchive auf der Seite des Universitätsarchivs Augsburg.

    • Uni-Archive So uralt ist Marburg auch nicht. Die Homepage aus Augsburg ist insbesondere was Berlin angeht ebenfalls nicht besonders up to date. Jedenfalls ist die Stelle des Leiters im Hochschularchiv aktuell vakant und seit Januar ausgeschrieben, die Adresse des FU-Archivs unrichtig, die URL ist zwar existent kann jedoch quasi gestrichen werden, da die Inhalte veraltet sind.

      Ähnliches trifft auch das zweifelsohne gute Verzeichnis der Burschenschaften zu, doch nach 3 Jahren darf auch etwas veraltet sein.

      Es war lediglich der Hinweis auf eine Auflistung aller Uni-Archive als Kompendium, was als Arbeitshilfe immer gern gesucht wird. Aber vielleicht existiert aktuell ja bereits eine ganz neue Liste, welche die genannten und diskutierten Schwächen aller derzeitigen Listen verbessert bzw. nicht enthält. Über Hinweise wäre ich dankbar.

    • Liste der Uniarchive Wie ist den dieser Kommentar zu verstehen? Es wird bemängelt, die Vakanz der Stelle im Archiv der TU Berlin werde auf der Augsburger Seite nicht berücksichtigt, und überhaupt sei die Seite „was Berlin angeht“ nicht besonders up to date und deshalb sei die Marburger Seite immer noch empfehlenswert. Hat jemand schon gemerkt, dass auf der Marburger Seite FU und TU Berlin ÜBERHAUPT NICHT gelistet sind! Wie übrigens einige andere Uniarchive auch.
      Außerdem möchte die Marburger Seite nur die Uniarchive im Internet listen (aber auch das tut sie bei weitem nicht), die Augsburger Seite hingegen versucht, zu allen, auch zu jenen, die nicht im Netz sind, Kontaktdaten zu liefern.
      So wirkt der Hinweis aus Potsdam „auf eine Auflistung aller Uni-Archive als Kompendium“ (gemeint ist die MArburger Seite) doch eher kenntnisfrei wirkt …

    • Uni-Archive Doch die Diskussion, die vermieden werden sollte.
      Marburg ist nicht deswegen empfehlenswert, weil Augsburg offensichtlich nicht ganz up to date ist, diese Analogie würde ich ebenfalls nicht ziehen und war auch keineswegs beabsichtigt! Die Marburger Seite war nur als HINWEIS gedacht nicht mehr und nicht weniger und KEINE Abwertung anderer Seiten, die möglicherweise besser oder detaillierter sind. Der Hinweis, das Augsburg auch nicht up to date ist, war lediglich als Antwort auf die besondere Betonung gemeint. Zudem listet Marburg NICHT nur die Uni-Archive (im Gegensatz zu Augsburg beispielsweise…). Ein kleines Scrollen nach unten findet auch die Archive wissenschaftlicher Institutionen, denn das Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft ist nun bei weitem KEIN Universitätsarchiv – soviel zum Thema „kenntnisfrei“.

      Der Kommentar ist also weniger kenntnisfrei, sondern nur als Erklärung zu verstehen, warum Marburg gewählt wurde. Die Auswahl war rein willkürlich und möglicherweise gibt es besseres (wie bspw. Augsburg) oder auch besseres als die Augsburger Seite, doch diese Frage konnte bisher nicht beantwortet werden… !

      Falls der Kollege zukünftig Hinweise auf aktuellere Seiten hat, wäre ich zudem dankbar, er würde auch sofort das Link auf die entsprechende Site sezten und nicht nur den Kommentar liefern. In diesem Sinne ein großes Dankeschön an den Admin des Weblogs Herrn Graf für die Verlinkung der Augsburger Seite.

    • Augsburger Uni-Archiv-Liste Als Autor der nun schon mehrfach genannten „Augsburger Liste“ möchte ich wenigstens ganz kurz auch etwas zu der Diskussion beitragen. Zunächst geht ein herzlicher Dank an Herrn Kollegen Gläser für die standhafte Verteidigung „meiner“ Liste. Ich bemühe mich tatsächlich darum, möglichst aktuell und vollständig zu sein und glaube auch, behaupten zu können, dass „meine“ Liste bezüglich der Universitätsarchive etwas vollständiger und aktueller ist, als die von der Archivschule Marburg unterhaltene Seite – freilich ohne in einen wie auch immer gearteten Wettbewerb mit Marburg eintreten zu wollen. Da ich natürlich nicht täglich überprüfen kann, ob sich irgendwo etwas geändert hat, kommt es immer wieder einmal vor, dass die eine oder andere Information nicht mehr ganz aktuell ist. Insofern bin ich für jeden Hinweis dankbar und werde mich bemühen, die Liste jeweils umgehend dementsprechend zu aktualisieren. Da ich meine Informationen nahezu ausschließlich von den jeweiligen Homepages beziehe, bin ich natürlich auch darauf angewiesen, dass diese aktuell sind, was leider auch nicht immer der Fall ist.

    • Teamwork Vielen Dank für die kleine Diskussion, die ungeachtet mancher gereizter Töne den Wunsch der Uniarchivare nach einer aktuellen Adressen- und Internetadressenliste zum Ausdruck gebracht hat.

      Konstruktiv angegangen liegt die Lösung in einer kooperativen Erarbeitung einer solchen Liste, die unabhängig vom Zeitbudget des Erstanlegers auch von anderen gepflegt werden kann.

      Das Mittel der Wahl für die gemeinsame Erarbeitung einer Liste sind Instrumente virtuellen Arbeitens, die es allen Internetnutzern ermöglichen, Beiträge und Änderungen einzubringen.

      1. Dieses Weblog

      Um die Liste übersichtlich zu halten und weil twoday.net mit langen Einträgen ein Problem hat, könnte man daran denken, Listen auf der Ebene des Bundeslandes hier zu führen (RLP und Saarland könnte man zusammennehmen, desgleichen HB, HH, aber das ist cura posterior). Twoday.net hat die Option, einen Eintrag für die Bearbeitung durch alle registrierten Benutzer freizugeben. Die Registrierung ist einfach und für alle Kollegen keine wirkliche Hürde, es muss nur eine funktionierende Mailadresse angegeben werden, nicht der richtige Name. Die registrierten Benutzer und ich könnten dafür sorgen, dass missbräuchliche Spameinträge schnell entfernt würden.

      2. Wikis

      Die Wikipedia eignet sich nicht für Linksammlungen, obwohl sie die größte Reichweite bietet. Ein archivfachliches Wiki existiert derzeit noch nicht (soweit ich weiss, auch nicht weltweit), wäre natürlich eine feine Sache. Zum Vergleich das Wiki der deutschen öffentlichen Büchereien:
      http://buecherei.netbib.de/coma/StartSeite

      Natürlich könnte man auch im netbib-Wiki eine solche Seite anlegen.

      3. Soziale Bookmarks

      Am populärsten ist del.icio.us, wo man Links unter sog. „tags“ ablegen kann:
      http://del.icio.us/tag/Archivwesen

      Die jeweilige Adresse könnte man zwar im Bemerkungsfeld unterbringen, aber es gibt auch sonst Nachteile: Die Reihenfolge ist chronologisch voreingestellt, beliebige andere Nutzer weltweit könnten einen tag deutscheuniarchive mit spam oder Fachfremdem „verunreinigen“, eine Löschung ist anders als bei Wikis nicht möglich.

      FAZIT: Als unkomplizierte Sofortlösung stünde ARCHIVALIA zur Verfügung. Die Frage ist nun, ob Herr Kollege Lengger bereit wäre, die Kopie seiner Liste hier als Startinvestitition zur Verfügung zu stellen bzw. ob die geschätzten Kollegen bereit wären, an der Pflege der Einträge mitzuarbeiten.

    • Beteiligung aktueller Liste Uni-Archive Von meiner Seite wäre eine Beteiligung selbstverständlich. Archivalia bietet sich wie Sie Herr Graf vorschlagen an. Ich hoffe, wir kommen so kurzfristig zu einer optimalen Lösung.

    • Uni-Archiv-Liste Selbstverständlich bin ich gerne bereit, die von mir zusammengestellte Liste zur Verfügung zu stellen. Wenn nun auch die geschätzten Kolleginnen und Kollegen an der Pflege der Einträge mitwirken können, ist das aus meiner Sicht unbedingt ein Fortschritt. Vielleicht gelingt es sogar, die Liste so im Bewusstsein der Kolleginnen und Kollegen zu verankern, dass jede(r) selbst die Aktualisierung vornimmt, wenn sich Änderungen bei dem von ihr/ihm vertretenem Archiv ergeben.
      Langer Rede kurzer Sinn: Ich bin zu jeder Kooperation bereit. Kann die bestehende Liste einfach kopiert werden oder sind weitere Vorarbeiten erforderlich?

    • Liste kopiert Auch hier herzlichen Dank! Ich habe sie jetzt doch als Ganzes probeweise unter
      ?p=29257
      eingestellt. Alle Subscriber des Weblogs können sie verändern, also alle registrierten Nutzer, die ein sog. Abonnement dieses Weblogs (hat sonst keinerlei Auswirkungen oder Folgen!) angeklickt haben. Bei Contributoren bin ich mir nicht ganz klar, wie dort das Kriterium ist. Ich bitte die registrierten Kollegen testweise die Liste aufzurufen, ob sie sie bearbeiten können.

      Die Eingabe ist ein wenig langsam, das liegt wohl am Umfang des Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.