Schäuble will zahlreiche Geheimdokumente aus der alten Bundesrepublik freigeben.

http://www.netzeitung.de/deutschland/390155.html

Hoffentlich kein Aprilscherz:
Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) will in großem Umfang geheime Akten aus der alten Bundesrepublik freigeben. Das berichtet der «Spiegel» in seiner neuen Ausgabe. Historiker und das Bundesarchiv hatten die Freigabe bereits seit Jahren gefordert.[…]


Ein Gedanke zu „Schäuble will zahlreiche Geheimdokumente aus der alten Bundesrepublik freigeben.“

  1. Novellierung der Verschlusssachen-Anweisung “In den Depots des Bundesarchivs in St. Augustin-Hangelar liegen über 100.000 als Verschlusssache eingestufte historische Akten. Bisher durften sie von Forschern nicht eingesehen werden. Einige dieser Akten, zum Beispiel die Korrespondenz zwischen Kanzler Helmut Schmidt und US-Präsident Jimmy Carter, sind mittlerweile bereits im Ausland nachzulesen, in Deutschland aber nicht. Schäuble will das nun mit einer Novellierung der Verschlusssachen-Anweisung ändern. Die Geheimakten sollen pauschal freigegeben und lediglich im Ausnahmefall weggesperrt bleiben.” (netzeitung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.