2 Gedanken zu „buchhandel.de trotz eines Updates weiterhin grob fehlerhaft!

    • Das ist natürlich völlig richtig. Der Buchhandel hat sich so lange an dem angeblich unverzichtbaren VLB berauscht und gedacht, wegen dieser Unverzichtbarkeit für diese eigentlich selbstverständliche Dienstleistung einer Branche dieses Zuschnitts (nicht substituierbare Produkte, zahlreiche Player in Angebot und Nachfrage) Geld verlangen zu können, dass sie nicht bemerkt haben, dass die Dienstleistung zwar gratis gerne angenommen würde, aber niemand dafür Geld ausgeben will. Die vielen schlechten Buchhandlungen bibliographieren in den Barsortimentskatalogen, und der Endkunde bei Amazon. Dabei geht die Vielfalt (die übrigens Grundlage der Preisbindung ist) verloren. Der Börsenverein und sein unfähiger kommerzieller Ableger ist in jeder Hinsicht der Totengräber des deutschen Sortimentsbuchhandels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.