Landesstiftung BW sagt 10 Mio. zu

Im Streit um den möglichen Verkauf badischer Handschriften will die Landesstiftung Baden-Württemberg in den kommenden drei Jahren für zehn Millionen Euro Kunstschätze kaufen und für das Land sichern. Einem entsprechenden Vorschlag des Ministerpräsidenten Günther Oettinger (CDU) stimmte der Aufsichtsrat der Stiftung am Dienstag zu. Entsprechend werde es weniger Geld für andere Projekte der Stiftung geben, erklärte Oettinger, der auch Vorsitzender des Gremiums ist. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1271167

Unterdessen macht eine Scherzauktion bei Ebay Furore. Nach dem Motto Wir können alles. Außer Hochkultur (richtig, das hatten wir schon) versteigerten die Jusos bei Ebay die komplette Landesregierung Baden-Württemberg:
http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=1649172/kuxf9l
http://www.tagesspiegel.de/kultur/nachrichten/handschriften-streit/77459.asp
(Die Auktion ist nicht mehr auffindbar.)

Da man vertraulich hört, dass die BLB nach wie vor von der Landesregierung unter Druck gesetzt wird, einzelne Handschriften zu verkaufen, ist Entwarnung freilich nicht angesagt. Auch wenn es wie eine Gebetsmühle klingt (und immer wieder in den 35 hier dokumentierten Protestresolutionen angesprochen wurde): Die Karlsruher Sammlung ist eine Gesamtheit, ein Ensemble, aus dem man nicht einfach Stücke entnehmen kann, ohne ihm gravierend zu schaden.

Sehr enttäuschend war übrigens die Haltung der Blogosphäre zu dem Skandal, siehe etwa
https://www.google.de/blogsearch?hl=de&q=handschriften&lr=&ie=UTF-8&scoring=d


2 Gedanken zu „Landesstiftung BW sagt 10 Mio. zu

  1. Autogrammkarte statt Landesregierung http://cgi.ebay.de/Autogrammkarte-des-Landesregierung-Chefs-Oettinger_W0QQitemZ150047812793QQihZ005QQcategoryZ65819QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    „Da uns die eBay AG darauf aufmerksam gemacht hat, dass es nicht erlaubt ist, die baden-württembergische Landesregierung zu versteigern, haben wir uns eine Alternative überlegt, wie wir Jusos Baden-Württemberg uns dennoch für den Erhalt badischer Kulturgüter, wie alter Handschriften und Bücher einsetzen können.

    Wir Jusos sind gerne bereit, hierzu unser Scherflein beizutragen und im Rahmen der Diskussion um die Finanzierung des Erhalts der Kulturgüter das von Ministerpräsident Günther Oettinger in der letzten Woche ins Spiel gebrachte „Drei-Säulen-Modell“ um eine weitere „vierte Säule“ zu erweitern. Um – nicht wie vom Land geplant – das Budget der Landesstiftung zu verschleudern, bieten wir in dieser Versteigerung folgende „alte Handschrift“ und folgendes „altes Buch“ an:

    Original-Autogrammkarte von Günther Oettinger

    sowie

    das im Jahr 1994 von Günther Oettinger verfasste Buch „Gräben und Brücken. Standortbestimmungen in der deutschen Politik“

    Bitte beachten: Bei den beiden Gegenständen handelt es sich um Raritäten, die nach der Abwahl der Landesregierung 2011 Seltenheitswert erhalten. Wir bitten daher darum, dass diese Raritäten nicht ins Ausland gebracht werden, dort in Tresoren verschwinden und damit der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich sind.:)

    Viel Spaß beim Bieten!

    Die Jusos Baden-Württemberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.