Die Domänenverwaltung in Baden nach den Bestimmungen der Verfassungsurkunde

http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Helferich_-_Baden

Der wichtige Aufsatz des Freiburger Professors Helferich (Helferich, Johann: Die Domänenverwaltung in Baden nach den Bestimmungen der Verfassungsurkunde. In: Zeitschrift für die gesammte Staatswissenschaft 1847, S. 1-40) liegt online als Faksimile vor.

Helferich zeigt überzeugend, dass Patrimonialeigentum nicht mit bürgerlichrechtlichem Privateigentum des regierenden Hauses gleichzusetzen ist.

Die Domänen sind nach seiner wohlbegründeten Ansicht Zubehör der Landeshoheit (S. 14):
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:DE_Helferich_Baden_14.png

Das öffentliche Vermögen zerfällt für ihn in das Domänenvermögen, über das der Regent ohne Zustimmung der Stände verfügen kann, und das Landesvermögen:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:DE_Helferich_Baden_16.png



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2006, 25. Oktober). Die Domänenverwaltung in Baden nach den Bestimmungen der Verfassungsurkunde. Archivalia. Abgerufen am 29. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/c0sk

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Die Domänenverwaltung in Baden nach den Bestimmungen der Verfassungsurkunde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search