Die Domänenfrage in der Hannoverschen Verfassungsfrage

Klein, Die Domänenfrage …, Berlin 2007 (neu erschienen), S. 47-49 geht kurz auf die Hannoversche Verfassungsfrage ein. König Ernst August erklärte die frühere Verfassung 1837 für ungültig, berühmt wurde der Protest der “Göttinger Sieben”.

Zur ersten Unterrichtung online:
http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6ttinger_Sieben
http://susi.e-technik.uni-ulm.de:8080/Meyers2/seite/werk/meyers/band/8/seite/0137/meyers_b8_s0137.html

Göttinger Sieben

Eine wichtige Rolle spielte die Domänenfrage im Gutachten der Tübinger Juristenfakultät zugunsten der Stände. Die zweite Auflage findet sich bei Google Books, allerdings gewohnt mies (fehlende Seiten, u.a. ein Teil des Inhaltsverzeichnisses). Relevant sind ist v.a. § 10, S. 166 ff.

http://books.google.com/books?id=sRgOAAAAIAAJ&pg=PA166

Titelblatt der Erstauflage

Helferich (den man, was Klein leider nicht tut, unschwer mit dem Nationalökonomen Johann Renatus von Helferich 1817-1897 identifizieren kann) hielt diese Ausführungen für die wichtigsten seiner Zeit zur Domänenfrage:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:DE_Helferich_Baden_14.png


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.