Kapuzinerbuch aus Wemding bei Ebay

Ein Dillinger Druck von Laurentius Forer VD 17 12:192553E (dort in München und Gotha nachgewiesen) aus Wemding wird bei Ebay angeboten (Danke an BCK):

http://cgi.ebay.de/Barockes-Andachtsbuch-ueber-das-Leben-Jesu-1650_W0QQitemZ150093096074QQihZ005QQcategoryZ17136QQrdZ1QQcmdZViewItem

Als Bestand eines sog. Aussterbeklosters (Wemding) wäre das Buch an sich bayerisches Staatseigentum.

***

http://cgi.ebay.de/Barockes-lateinisches-Andachtsbuch-1676_W0QQitemZ150093097641QQihZ005QQcategoryZ17136QQrdZ1QQcmdZViewItem

Aus dem Kapuzinerkloster Burghausen stammt ein Druck des Jesuiten Laurentius Keppler, der bereits ein Jahr nach dem Erscheinen angeschafft wurde, was wohl kein Zufall ist, bedenkt man den Sterbeort des Autors:

„VD 17 12:101898B – De Backer/S. IV, 1003.

Der Jesuit Lorenz Keppler stammt aus München (geb. 1602, gest. 1688 in Burghausen). Er lehrte Grammatik und Rhetorik und war Rektor in Regensburg und Ingolstadt.“

(Stadtarchiv Burghausen kontaktiert.)

Bei der Franziskanerchronik
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=230093648923&indexURL=2&photoDisplayType=2#ebayphotohosting
prangt zwar auf dem Titel ebenfalls ein Kapuzinerbesitzvermerk (Kitzingen), aber später gehörte nach Ausweis eines von mir nicht ganz zu entziffernden Rundstempels einer Bibliothek … St. Nikolaus (in monte S. Nicolai).

Zur Causa Eichstätt:
?p=28388

Ein weiterer Burghausener Besitzerstempel:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Books_of_Capuchins


4 Gedanken zu „Kapuzinerbuch aus Wemding bei Ebay

  1. Weitere Kapuziner-Bücher des 18. Jhdt. bei Ebay Aus Laufen (1993 aufgegeben):
    Thomas von Charmes: Theologia Universa ad usum Sacrae Theologiae Candidatorum. Tomus V. de Virtutibus. Editio Post Nancejanam Tertiam Auctiorem in Germ. Secunda. Augsburg, Matthias Rieger, 1765. 8° (ca. 17,5cm x 10,5cm), 1 Blatt, 413 Seiten, 3 Blatt, mit einer Holzschnitt- Vignette im Titel und einigen Holzschnitt- Bordüren und Vignetten im Text. Ledereinband d. Zeit auf Holzdeckeln, 4 Bünden, Handschriftlichen Rückenschildern und 2 Schließen.
    http://cgi.ebay.de/Thomas-von-Charmes-Holzdeckelband-Augsburg-1765_W0QQitemZ150091303767QQihZ005QQcategoryZ17145QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Schöner Augsburger Druck im Holzdeckelband. Der Titel mit kleiner Holzschnitt- Vignette, altem Besitzstempel und handschriftlichem Besitzvermerk. Weiterhin einige kleine Holzschnitt- Bordüren und Vignetten im Text. Der Einband mit schönen handschriftlichen Rückenschildern und 2 barocken Messing Schließen.

    Aus Altötting:
    Barxel –Talentum Sacerdotale – 5 Bände – 1792
    5 Bände. Augsburg, Ignaz Wagner, 1792. Je ca. 18:11,5 cm, je ca. 1,8 cm stark. Schlichte, aber ordentliche schlanke Pappbändchen der Zeit. Alle Titel gestempelt. Text vereinzelt gering stockfleckig. Einbände beschabt u. bestoßen.
    Bibliographie: DG12.5378. Heinsius VI, 48.
    http://cgi.ebay.de/Barxel-Talentum-Sacerdotale-5-Baende-1792_W0QQitemZ230093644153QQihZ013QQcategoryZ17145QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Aus Altötting:
    Zallwein – Jus ecclesiastici – 4 Bde. – 1781
    http://cgi.ebay.de/Zallwein-Jus-ecclesiastici-4-Bde-1781_W0QQitemZ230093646269QQihZ013QQcategoryZ17145QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Principia juris ecclesiastici universalis & particularis Germaniae IV. tomos comprehensa. Editio II. Priore multum emendatior, & locupletiore indice provisa.
    4 Bände (vollständig).
    Augsburg, Officina Libraria Joseph Wolffiana, 1781.
    Ca. 18,3:11,5 cm, je ca. 3,5 bis 5 cm stark.
    Pappbände der Zeit mit handschriftlichen Rückenschildern.

    Bedeutendes kirchenrechtliches Kompendium des aus Wessobrunn stammenden Benediktiners Zallwein. Dieser wurde 1712 zu Oberviechtach (Oberpfalz) geboren, wurde 1737 zum Priester geweiht und nach verschiedenen Stationen 1759 Rektor an der Universität Salzburg, 1766 starb er in Salzburg. Ein anregender und gesuchter Lehrer, eine Berühmtheit der Hochschule. Die neue Entwicklung der Kirchenrechtswissenschaft erreichte mit ihm den Höhepunkt. Sein hier vorliegendes Hauptwerk „Principia juris ecclesiastici“ war ein nennenswerter Versuch einer Geschichte des deutschen Kirchenrechts; es ist für die Quellengeschichte eine der eingehendsten Kompilationen und besitzt dauernden Wert (zit. Nach LKTH). In Band 1 mit einer Biographie des Verfassers.

    Aus Altötting:
    Karl Borromaeus : Instructiones Pastorum, 1762
    + Dornn, Diurnale Concionatorium, 1762 – Schöne Barockbände
    http://cgi.ebay.de/Karl-Borromaeus-Instructiones-Pastorum-1762_W0QQitemZ180085237654QQihZ008QQcategoryZ17145QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Aus Altötting:
    J.U. Visino : Meine Wanderung nach Palästina, 1840
    In Briefen an einen Geistlichen der Diözese Passau.
    Passau, Pustet, 1840
    Oktav-Format : 21 x 13,5 cm. – 2,5 cm stark
    XIV, 495 (1) Seiten – Mit 8 Falttafeln in Kreidelithographie
    http://cgi.ebay.de/J-U-Visino-Meine-Wanderung-nach-Palaestina-1840_W0QQitemZ180085180196QQihZ008QQcategoryZ17138QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Sehr schlichter Halbleinenband der Zeit.
    Einband stark angestaubt. Alte, übergroße Bibliotheksstempel auf Spiegel und Titel.
    Durchgängig stark altfleckig/stockfleckig, aber wegen des an sich sehr hellweißen Papiers immer gut lesbar.
    Die beiden Pläne von Jerusalem fleckig (siehe Abb.), 1 kleiner Randriß.
    Einige wenige Textblätter mit minimalen Randläsuren.

    (?, Gleicher Anbieter, Besitzstempel nicht eindeutig identifizierbar)
    Gratus Bscheider : Das heilige Land, 1794 – selten
    272 Seiten. – Mit Frontispiz und 2 Faltkupfern (von F.X. Verhelst)
    Oktav-Format : 17 x 10,5 cm – 1 cm stark
    Schlichtes, kleines Pappbändchen der Zeit.
    http://cgi.ebay.de/Gratus-Bscheider-Das-heilige-Land-1794-selten_W0QQitemZ180084400105QQihZ008QQcategoryZ17145QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Aus Burghausen (hss. Besitzvermerk):
    HECATOMBE THEOLOGICA SEU CENTUM QUAESTIONES EX UNIVERSA THEOLOGIA AUGUSTINIANO-AEGIDIANA … Opuscul. II / P. Mag. Friderico Gavardi … ANSELMI HÖRMONSEDER (Pressburg, 1737)
    http://cgi.ebay.de/1737-HECATOMBE-THEOLOGICA-SEU-CENTUM-Raritaet_W0QQitemZ200080640202QQihZ010QQcategoryZ17145QQrdZ1QQcmdZViewItem

  2. Bücher aus Burghausen im ZVAB Barock – Prokop (Procopius) von Templin
    Magdalenale. Das ist: Aller Sünderinnen Bueß-Spiegel Maria Magdalena. Haltet in sich Dreyssig gelehrte geistreiche, mit großer Klarheit… Discursen oder Predigten über die Bekehrung und Buß… Erste Ausgabe. ( Dünnhaupt 3246, 15; Gadient 123; Welzig 31.) Opusculum Nr. 10
    Passau, Höller, 1665

    3 Bll., 599 (falsch 597) SS. 8° (15 x 9,5 cm), Pergament der Zeit unter Verwendung eines gedruckten Missaleblattes auf Pergament um 1490. Bindebänder fehlen.

    Sammlung von 30 Frauenpredigten des oft mit Abraham a S. Clara verglichenen Kapuziners Prokop von Templin (1608 – 1680). In der typischen wortgewaltigen barocken Sprache, mit vielen Gleichnissen, Exempeln und Zitaten aus der Bibel und der Geschichte angereichert. Titel gestempelt und mit altem handschr. Besitzvermerk (Kapuzinerkloster Burghausen). Stellenweise gering stockfleckig, in der zweiten Hälfte stärker gebräunt, im unteren, weißen Rand teils etwas wurmstichig. Einbandrücken leicht fleckig.

    Zipprich (450 Euro)

    ***

    Mercator, Bernardus ord. min
    Nucleus Catecheticus, contiens brevi compendio doctrinam fidei ac morum e diversis authoribus erutus editio nona
    Köln in officina Friessemiana Joannis Everhard Fromart 1714 in 12mo (13,5 x 9 cm)

    Einschl. Tit.: 8 nnff, 512, (24) pp. Sehr dekorativer zeitgenöss. Ldbd auf Holzdeckel mit intakten Schließen, Blindprägung stark abgegriff., Papier-Schilder auf Deckel u. Rücken, Exlibris f. das Kapuziner-Klo. Burghausen im Kreis Altötting/Oberbayern, Notizen auf Vorsätzen, im übrigen – für ein Lehrbuch – äußerst wohlerhalten!

    • Weitere Kapuziner-Bücher aus ZVAB Einige Originalschriften des Illuminatenordens, welche bey dem gewesenen Regierungsrath Zwack durch vorgenommene Hausvisitation zu Landshut den 11. und 12. Oktob. 1786 vorgefunden worden. Auf Befehl Seiner Churfürstl. Durchleucht zum Druck befördert
      München Bey Johann Baptist Strobl 1787
      (Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange 480 EUR)

      – Einband etwas bestoßen und angestaubt, zwei handgeschribene Rückenschilder; Bibliotheksmarke des Kapuzinenklosters Burghausen, Stempel und Besitzerverm. auf dem Innentitel, tlw. etwas stockfl. und gebräunt, einige schwache Anmerkungen mit Bleistift, 10 Bl. mit kl. Wurmgang am Rand ohne Textberührung. Ein gutes, festes Expl. mit drei mehrfach gefalteten Texttafeln. – Beinhalte u.a. Chiffren, Statuten, Instruktionen, Rituale und Leseliste der Illuminaten unter der Führung von Weishaupt mit dem Ordensnamen Spartacus. – „System und Folgen des Illuminatenordens aus den Originalschriften desselben gezogen.“ erschien ebenfalls im gleichen Verlag und Jahr. Zum Titel siehe Kloss 3239: „Drei verschiedene Abdrücke vom Jahre 1787, meistens auf die Zeile übereinstimmend.“; Ackermann V/244 mit der Anmerkung „selten“ Pappband d. Zt. 8°, 3 Bl., 407 S., 1 Schmuckvignette & 3 Taf.

      Einige Bde. jüngeren Datums (19.-20. Jh.) aus aufgelösten Kapuzinerbibliotheken bei Wimbauer Buchversand, zahlreiche (300+) bei Antiquariat Thomas Haker Berlin, einige wenige auch aus dem 17./18. Jh.:

      Franciscus Sebastianus von Altorff: Einsamkeit, in welcher der Geistliche durch gewisse Ubung underrichtet wird, sich nach seinem evangelischen Beruff zu erneueren und eines mit Gott in dessen reinister Liebe zu leben. Ludwig Muos 1686
      Bleistiftanmerkungen am Rand. Sonst gut erhaltenes Expl.aus einer aufgelösten Klosterbibliothek.

      Alphons von Zussmershausen: Das Leben und Leyden oder Tugend-Spiegel Jesu Christi. 2 Teile in einem Band. Teil 1: Menschwerdung und Leben. Teil 2: Vom Leyden und Sterben unsers Erlösers Jesu Christi. Khleinmayr Klagenfurt 1692
      3 Seiten mit handschriftlichen Anmerkungen eingebunden. In lateinischer Sprache. (…) Im Ganzen gut erhaltenes Expl.aus einer aufgelösten Klosterbibliothek.

      Corella, Jaime de: Praxis confessionalis et explicato propositionum damnatarum. Pars II. Cassini Verona 1723 Leder 550 S. Sehr guter Zustand, In lateinischer Sprache, In Latin., Rückenvergoldung. Leder beschabt. Kanten berieben. Papier braunfleckig, sonst sehr gut erhaltenes Expl.aus einer aufgelösten Klosterbibliothek.

      Elbel, Benjamin: Theologiae moralis decalogalis…Pars I … IV
      Wolff Augsburg 1746 (Expl.aus einer aufgelösten Klosterbibliothek.)

      Die ächten Werke Apostolischer Männer. Die Briefe des Clemens, Ignatius, Polycarpus und Barnabas, sammt den Nachrichten von dem Marterthume des Ignatius und Polycarpus, und dem Hirten des Hermas, übersetzt von Simon Grynaeus Wolff Augsburg 1774 Leder 412 S. Guter Zustand, Bibl-Ex., Fraktur/ Altdeutsche Schrift., Leder berieben, goldgeprägter Rücken. Buchrücken oben und unten mit kleinen Schadstellen. Ecken bestossen. Papier braunfleckig, sonst sehr gut erhaltenes Exemplar aus einer aufgelösten Klosterbibliothek. Textvignetten.

      Die vorgeblichen Weltbeglücker können und wollen uns weder glücklich, noch glückselig machen: In kurzen, unserer Zeitlage angemessenen Predigten auf alle Sonntage erwiesen. 2.Jahrgang, Bd 3: Vom VIII.Sonntage nach Pfingsten bis Ende des Kirchenjahrs. Veith Augsburg 1797 Kartoneinband 345 S. Befriedigender Zustand, Bibl-Ex., Fraktur/ Altdeutsche Schrift., Einfacher Papiereinband. Buchrücken unten gelöst. Seiten nicht beschnitten. Papier braun- und wasserfleckig. Alters- und Gebrauchsspuren. 4 Textvignetten.

      Schönster Titel: „Siebert, Anton: Geistlicher Sturmbock oder Kapuziner-Predigten für Stadt und Land zur Bekehrung oder zum Davonlaufen. (Pustet, Regensburg 1855)

  3. Franziskaner-Chronik Besitzstempel stammt aus S. Nicolai in Neuses am Berg bei Dettelbach (Dekanat Kitzingen). „Wahrzeichen des weinbaubetreibenden Ortes Neuses am Berg sind zwei gleichgeartete Barockkirchen; sie zeigen, dass Neuses am Berg einst herrschaftlich und damit konfessionell geteilt war.“ (zitiert nach Informationsbroschüre Dettelsbach, Weka-Info-Verl. 2005; heute St. Nikolaus (kath.) bzw. St. Nicolai (ev.); vgl. auch: Aus der Pfarrei- und Kirchengeschichte von Neuses am Berg / übertr. von Walpurga Dönges, in: Dettelbacher Geschichtsblätter, Dettelbach, 23 (1997), S. 185 – 190 [nicht eingesehen]). Neuses a. Berg gehört zur Pfarrei Dettelbach; in Dettelbach das seit 1616 ununterbrochen bestehende Franziskaner-Kloster (Kloster der Franziskaner-Observanten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.