Schweizer Digitalisierungsprojekte

Diese sind unter

http://archiv.twoday.net/stories/3542073

aufgelistet. Wie nicht anders zu erwarten, ignoriert http://hist.net in seiner eigenen Liste meine Linksammlung:

http://www.hist.net/forschung-praxis/digitalisierung

Ganze Bücher sind im wesentlichen nur in Bern und bei RERO abrufbar.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2007, 9. Juni). Schweizer Digitalisierungsprojekte. Archivalia. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bzwm

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Schweizer Digitalisierungsprojekte“

    1. Schweizer mögen keine Leute, die ihr alpenländisches Nest beschmutzen Dass sich reiche Bibliotheken extrem zurückhalten, was die Digitalisierung von Büchern angeht, darf man nicht kritisieren. Auch für ein kleines Land ist es lächerlich wenig, was die Schweiz in diesem Bereich unternimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search