Datenbank zu den Stammbüchern der UB Gießen

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4706

Katalog der studentischen Stammbücher in der Universitätsbibliothek Gießen

Als Stammbücher bezeichnete man vom 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts kleine Alben vor allem von Studenten, in denen sich Kommilitonen, Verwandte und Freundinnen und Freunde, aber auch Professoren und höhergestellte Personen mit Sinnsprüchen, Zitaten, Freundschaftszeichen eintrugen (Album amicorum). Sie sind häufig mit Scherenschnitten, Farbzeichnungen oder Aquarellen geschmückt. Die Universitätsbibliothek Gießen verfügt über eine kleine Sammlung dieser Dokumente.
Die Datenbank erschließt zur Zeit die studentischen Stammbücher des 18. Jahrhunderts aus der Handschriftenabteilung der Universitätsbibliothek Gießen. Es handelt sich um die Signaturen
* Hs 1216 a-x (16 Nummern) , Hs 1217 a-k (11 Nummern) , Hs 1220, Hs 1221,
* Hs NF 2, Hs NF 3, Hs NF 646 und Hs NF 684.
Insgesamt weist die Datenbank ca 3.000 Stammbuchblätter nach. Von den Universitätsstädten ist Gießen mit 1.758 Einträgen vertreten, es folgen Jena (228 Einträge, vor allem durch das Stammbuch eines Jenaer Studenten), Göttingen (112 Einträge), Leipzig (49), Marburg (26), Halle (11), Tübingen (10), Wittenberg (5). Die anderen Einträge entstanden zu einem großen Teil in den Gebieten der Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, wozu auch die Hanau-Lichtenbergischen Besitzungen in der Pfalz und im Elsaß gehörten. Sie kommen daneben auch aus anderen lutherischen Gebieten in einem breiten Streifen zwischen Pirmasens und Magdeburg.

Giessen im Winter um 1787. Aus dem Stammbuch Sinnigsohn
http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2005/2412/jpg/index.php?id=0

Siehe auch einen kurzen Aufsatz von 1907:
http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2005/2591


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.