Schicksale von Kirchenbüchern

Mit Genehmigung aus einer privaten Mail zitiert:

Inzwischen habe ich für über 150 Orte die Kirchenbücher abgegrast und stoße dabei immer wieder auf die absonderlichsten Zugangs und Lagermöglichkeiten. So ist im Dorf Packebusch /Altmark vor sechs Jahren das erste Kirchenbuch von 1646 bis 1775, in dem auch die Dörfer Hagenau und Boock mit eingebunden sind verschwunden. Bis 1998 konnte ich darin noch lesen. Die Verfilmung der Kirchenbücher fand erst 2006 statt. Weder der Pfarrer, noch die Dienstaufsicht interessiert sich dafür. Ich vermute, dass jemand dieses Buch entwendet hat um es später zu verkaufen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.